Repair-Cafe + Medien-Cafe

Druckversion

Was ist ein Repair-Cafe?

 

Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist? Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert? Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern? Wegwerfen? Denkste!

Komm ins Repair Café und repariere es einfach wieder!

Repair Cafés sind ehrenamtliche Treffen, bei denen die Teilnehmer alleine oder gemeinsam mit anderen ihre kaputten Dinge reparieren. An den Orten, an denen das Repair Café stattfindet, ist Werkzeug und Material für alle möglichen Reparaturen vorhanden. Zum Beispiel für Kleidung, Möbel, elektrische Geräte, Fahrräder, Spielzeug und vieles mehr. Vor Ort sind auch Reparaturexperten zugegen: Elektriker, Schneiderinnen, Tischler und Fahrradmechanikerinnen.
Besucher nehmen defekte Gegenstände von zu Hause mit. Im Repair Café machen sie sich gemeinsam mit einem Fachmann oder einer Fachfrau an die Arbeit. Man kann dort immer eine Menge lernen. Wer nichts zu reparieren hat, nimmt sich eine Tasse Kaffee oder Tee. Oder hilft jemand anderem bei der Reparatur.

Ursprünglich kommt die Idee aus den Niederlanden. Mittlerweile gibt es weltweit 750 Repair-Cafes!

Wozu ein Repair-Cafe?

In Europa werfen wir Unmengen weg. Auch Gegenstände, an denen nicht viel kaputt ist und die nach einer einfachen Reparatur problemlos wieder verwendet werden könnten. Leider ist das Reparieren bei den meisten Menschen aus der Mode gekommen. Sie wissen einfach nicht mehr, wie man Dinge repariert. Das Wissen, wie man Dinge repariert, verschwindet schnell. Wer dieses Wissen noch hat, wird von der Gesellschaft häufig nicht besonders hoch geschätzt und steht ungewollt am Rande. Das Wissen und Können dieser Menschen wird nicht oder nur sehr selten genutzt.
Repair Café ändert das! Menschen, die am Rand der Gesellschaft stehen, zählen wieder. Es findet ein wertvoller praktischer Wissensaustausch statt. Gegenstände sind auf diese Weise länger brauchbar und werden nicht weggeworfen. Die Grundstoff- und Energiemenge, die für die Herstellung neuer Produkte erforderlich ist, wird somit gespart. Das gilt auch für die CO2-Emissionen. Denn bei der Herstellung neuer Produkte und beim Recycling von Gebrauchtgegenständen wird CO2 freigesetzt.

Im Repair Café lernen Menschen, Gegenstände auf andere Weise wahrzunehmen. Und sie ganz neu wertzuschätzen: Das Repair Café trägt zu einer Mentalitätsveränderung bei. Das ist dringend nötig, wenn Menschen für eine nachhaltige Gesellschaft eintreten sollen.

Im Mittelpunkt steht jedoch, dass Repair Café zeigen möchte, dass Reparieren auch viel Spaß macht und relativ einfach ist. Komm vorbei und versuche es selbst!

 

Wo und wann findet das Repair-Cafe statt?

Als erstes Repair-Cafe im Hochtaunuskreis haben wir in Neu-Anspach gestartet.
Die Stadt Neu-Anspach hat uns hierfür den externen Raum "Anspach", direkt am neuen Rathaus vorne an der Straße (wo der Postbriefkasten hängt) für die Treffen zur Verfügung gestellt.
Adresse: Bahnhofstr. 26, 61267 Neu-Anspach - immer am 2. Samstag im Monat

Wann: am 2. Samstag im Monat von 10-13 Uhr         

 

Wichtig: Wir sind kein Handwerksbetrieb oder Dienstleister sondern das gemeinsame Wiederinstandsetzen steht im Vordergrund.
Daher ist es wichtig, wenn Sie mitmachen oder beim Zuschauen dazulernen können.
Wir übernehmen keine Haftung, falls das Gerät nicht repariert werden kann oder durch die Reparatur ein Schaden entsteht.
Unsere Reparateure achten auf die Sicherheitsvorschriften für Elektrogeräte nach VDE.

Die Reparatur ist zwar kostenlos, aber wir freuen uns über eine Spende.
Auch für die Bewirtung mit Kaffee/Kuchen/Brezeln freuen wir uns über eine Spende.



hier "Repair-Cafe Neu-Anspach" eingerichtet. Tragt euch einfach ein, wenn ihr in Facebook seid.

Das Repair-Cafe ist initiiert von der Freiwilligen-Agentur Usinger Land als Projektträgerin Kooperation mit dem BUND Hochtaunuskreis.

Gesucht werden:

- Elektrofachkräfte und alle, die über praktisches oder handwerkliches Geschick und Know-How verfügen und sich 1x Monat im Repair-Cafe engagieren wollen

- Freiwillige, die sich am Empfang oder unserer Kaffeebar engagieren möchten

 

- lokale Handwerksbetriebe, die mit uns kooperieren und dann helfen können, wenn es um Reparaturen geht, die das Repair-Cafe nicht lösen kann

 

- Schüler, die sich handwerklich ausprobieren möchten, z.B. ihre Fahrräder mit anderen gemeinsam reparieren wollen

 

- Ein VDE-Prüfgerät für Elektrogeräte

- Sachspenden in Form von Kaffee, Milch und Kuchen- oder Brezelspenden

 

- Geldspenden für Öffentlichkeitsarbeit, Koordination


Sie möchten unser Projekt unterstützen? Hier zeigen wir Moeglichkeiten der Unterstuetzung


Weitere Unterstützer: Stadt Neu-Anspach (Räume), Syna GmbH, RMD Rhein-Main-Deponie,

Kooperationspartner Handwerk: Schlüsseldienst Höser, Neu-Anspach       

Wir freuen uns über weitere Spender oder Sponsoren oder auch Menschen, die für uns eine Benefiz-Aktion durchführen. Sprechen Sie uns an!     

====================================================================================================

Das Repair-Cafe haben wir um ein weiteres Angebot ergänzt - unser Medien-Cafe

Medien-Cafe

Medien-Cafe